Die Nachfrage nach metallfreien Implantaten nimmt stetig zu!

Obwohl Titanimplantate im Allgemeinen biokompatibel und gut verträglich sind, wurden in Studien Titanoxidbelastung im Körper nach Implantation festgestellt. Bei wenigen Patienten, abhängig von der genetischen Disposition, ist eine unterschiedlich starke Entzündungsreaktion nachweisbar. Die mögliche Entzündungsreaktion und die genetische Disposition kann man vor Behandlungsbeginn immunologisch über Bluttests bestimmen.
Zirkoniumdioxidpartikel(ZrO2) rufen deutlich weniger oder sogar keine Reaktionen hervor. Diese "Keramischen -Implantate" sind zu dem gut gewebeverträglich und haben eine natürliche weiße Farbe.
Durch Weiterentwicklung der Implantatoberfläche, der Materialfestigkeit und mit Zunehmen der Langzeituntersuchungen kommen diese Implantate immer mehr als verlässliche Alternative zum Titanimplantat zu Einsatz.
https://dr-s-dilaver.de/Implantatbehandlung.php